Lipödem

Ein Lipödem ist eine Erkrankung, die eine unproportionale Verteilung des Körperfetts zur Folge hat. Vor allem Arme und Beine sind davon betroffen, Hand- und Fußgelenke sowie der Rumpf bleiben meist schlank. Ein Lipödem entsteht nicht durch Übergewicht, sondern ist auf ein anormales Wachstum oder eine Wucherung der Fettzellen zurückzuführen. Sie tritt anlagebedingt oder durch eine hormonelle Veränderung auf. Das Lipödem ist klar von einer Adipositas-Erkrankung abzugrenzen – hier können weder Ernährungsumstellung noch Sport Abhilfe schaffen. Nichtsdestotrotz sollte auf eine gesunde Lebensweise geachtet werden, da Übergewicht das Lipödem nachweislich verschlechtert.

Das Lipödem betrifft fast nur Frauen. Die Symptome sind Schwellungen der betroffenen Glieder, schwere Gliedmaßen, eine leichte Anfälligkeit für blaue Flecken, Cellulite und Besenreiser bis hin zu starken Schmerzen in den Extremitäten, die langes Gehen oder Stehen zur Qual machen. Das Lipödem kann in verschiedene Stadien, die die Beschaffenheit des Gewebes beschreiben, eingeteilt werden.

Eine Ursachenheilung gibt es bislang nicht. Die Behandlung des Lipödems – das grundsätzlich gutartig ist – kann konservativ oder operativ erfolgen, um die vermehrten Fettzellen und die schmerzhaften Folgen einzudämmen. Vom Einsatz entwässernder Medikamente wird abgeraten, da diese den Krankheitsverlauf verschlimmern können.

Eine konservative Behandlung erfolgt durch Lymphdrainage und das Tragen speziell angefertigter Kompressionswäsche. Diese Therapien sollten alle Patienten nutzen, um die Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität zu erhöhen. Durch eine Liposuktion (Fettabsaugung) können das Gesamterscheinungsbild verbessert und die Schmerzen verringert werden.

Kosten

Die Kosten richten sich nach der Größe des Eingriffes und müssen individuell kalkuliert werden. Die Krankenkassen übernehmen lediglich die konservative Behandlung, die Liposuktion muss selbst bezahlt werden, teilweise Kostenerstattung bei privaten Krankenkassen (nach Kostenvoranschlag).

Im Überblick




Behandlungsdauer

Ab ca. 3 Stunden



Anästhesie

Örtliche Betäubung
Narkose ebenfalls möglich



Klinikaufenthalt

Nicht notwendig / Ambulant



Nach der OP

Nachbehandlung notwendig | Arbeitsunfähigkeit je nach Größe des Eingriffs | Sport nach 1 Woche

© 2019 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum