Tattooentfernung in Stuttgart per Laserbehandlung

Hautbilder effektiv und dauerhaft entfernen

Tattoos sind eine beliebte Variante des Körperschmucks. Sie erzählen Geschichten und wecken Erinnerungen. Doch nicht alle Geschichten sollen auch ein Leben lang auf der Haut bleiben. Ändern sich der Geschmack beziehungsweise die Lebensumstände oder erfüllt das gestochene Tattoo nicht die ursprünglichen Erwartungen, kann eine Tattooentfernung per Laserbehandlung helfen. Ohne Operation werden die Bilder auf der Haut möglichst schonend und schmerzarm entfernt. Auch zur Vorbehandlung für ein geplantes Cover-up/eine Übertätowierung kann sich eine Laserbehandlung anbieten, um das Tattoo leicht verblassen zu lassen und es im Anschluss besser überdecken zu können.

In unserem Hautzentrum Innenstadt verwenden wir zur Tattooentfernung einen Rubin-Laser und einen Q-switched Nd:YAG-Laser. Der Rubin-Laser ist zudem in der Lage, pigmentierte Hautveränderungen wie Altersflecken oder Muttermale zu reduzieren.

Kurzinfos Tattooentfernung Stuttgart

Behandlung: nichtoperativ, ambulant
Dauer: etwa 30 Minuten pro Sitzung (je nach Größe und Qualität des Tattoos)
Narkose: Betäubungscreme
Ausfallzeit: keine
Wichtig: je nach Tattoogröße sind mehrere Behandlungen notwendig, sanfte Hautpflege, auf Sonnenschutz achten
Risiken: Schwellungen, Rötungen, Juckreiz, Brennen, Ziehen, Krustenbildung, leichte Schmerzen

Typische Gründe für eine Tattooentfernung

Eine Tattooentfernung (auch Tattoo Removal) wird meist gewünscht, wenn die Tätowierung den Personen nach einigen Jahren nicht mehr gefällt. Auch eine Veränderung der Lebensumstände oder eine neue berufliche Ausrichtung können dazu führen, dass das Tattoo als eher störend wahrgenommen wird.

In einigen Fällen bereuen die Personen bereits kurze Zeit nach dem Stechen des Tattoos die Entscheidung, da es nicht wie gewünscht aussieht. Vor allem laienhaft oder schlecht gestochene Tattoos werden zu einem ästhetischen Störfaktor, der auf der Haut verewigt ist. Hier kann eine Tattooentfernung nicht nur das äußere Erscheinungsbild anpassen, sondern auch eine seelische Verbesserung hervorbringen. Eine unliebsame Tätowierung – vor allem an prominenten und schwer zu verdeckenden Hautstellen – kann zu einem regelrechten Leidensdruck führen.

Vorbereitung auf die Tattooentfernung

Vor der Behandlung wird das entsprechende Tattoo in unserem Hautzentrum untersucht. Es gibt verschiedene Faktoren, die Einfluss darauf haben, wie lange es dauert, die Tätowierung zu entfernen. Hierzu zählen zum Beispiel das Alter, die Qualität und die Farben des Tattoos. Vorab kann demnach nicht genau bestimmt werden, wie schwierig es wird, dass Tattoo möglichst ohne Spuren zu entfernen. Eine Einschätzung, wie viele Behandlungssitzungen in etwa nötig sein werden, geben Dr. Wilder und Dr. Tesmann nach einer persönlichen Untersuchung.

Zudem klären die Ärzte Sie ausführlich über den Ablauf einer Laserbehandlung auf und gehen dabei auch auf die Vorbereitung, die Nachbehandlung und auf die möglichen Risiken ein.

Vorteile einer Laserbehandlung in Stuttgart

Die Laserbehandlung zur Tattooentfernung darf ausschließlich von approbierten Ärzten vorgenommen werden. Das Gesetz ist seit Januar 2021 in Kraft und dient der Sicherheit der Patienten und Patientinnen, um laienhafte Durchführungen von Laserbehandlungen und damit verbundene hohe Risiken auszuschließen. In geschulten und erfahrenen Händen ist die Tattooentfernung per Laser ein zuverlässiges und sicheres Verfahren.

Zudem führen wir im Hautzentrum Innenstadt die Laserbehandlung so schmerzarm wie möglich durch. Unser Ziel ist es zudem, dass Sie sich möglichst schnell an sichtbaren Ergebnissen erfreuen können. Die Behandlung dauert etwa 20 bis 30 Minuten pro Sitzung und erfolgt narbenfrei. Die extrem kurzen Impulse des Lasers führen zudem dazu, dass zwar die Pigmente beeinflusst werden, das umliegende Gewebe jedoch unversehrt bleibt.

Wie läuft die Tattooentfernung in Stuttgart ab?

Zunächst wird das zu behandelnde Areal gereinigt und desinfiziert. Auf Wunsch beziehungsweise an sensiblen Hautstellen kann zur Betäubung eine spezielle Anästhesiecreme aufgetragen werden. Anschließend führt Dr. Wilder beziehungsweise Dr. Tesmann den Laserkopf über die Tätowierung. In kurzen Intervallen werden konzentrierte Lichtimpulse in das Gewebe abgegeben. Diese Lichtimpulse besitzen eine Wellenlänge, die von den Farbpigmenten absorbiert wird. Infolgedessen kommt es zu einer Wärmeentwicklung, die die Pigmente förmlich aufsprengt. Die verbleibenden kleinen Partikel werden dann über das Lymphsystem abtransportiert. Von Sitzung zu Sitzung verblasst das Tattoo immer mehr, bis nur noch ein leichter Schatten beziehungsweise nichts mehr zu sehen ist.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Die Anzahl der Behandlungssitzungen ist unterschiedlich. Sehr kleine und unkomplizierte Tattoos können teilweise sogar mit einer Sitzung sehr gut behandelt werden. Vor allem bei größeren Tätowierungen sind jedoch mehrere Behandlungen nötig, die jeweils in einem Abstand von mindestens vier bis sechs Wochen erfolgen. Wie schnell ein Tattoo verschwindet, hängt unter anderem von den Farben und der Qualität des Tattoos ab. So lassen sich professionell gestochene Hautbilder in der Regel leichter entfernen als laienhafte Tätowierungen. Umso älter ein Tattoo ist, desto schwieriger kann es auch sein, es wieder verblassen zu lassen. Durchschnittlich ist mit etwa fünf bis zehn Sitzungen zu rechnen.

Worauf muss nach einer Tattooentfernung geachtet werden?

Nach einer Tattooentfernung sind die Patienten und Patientinnen sogleich wieder gesellschaftsfähig. Mit einer Ausfallzeit im Beruf ist für gewöhnlich nicht zu rechnen. Lediglich von intensivem Sport und körperlich anstrengenden Aktivitäten ist vorerst abzuraten. Während des Behandlungszeitraums beziehungsweise unmittelbar nach der letzten Behandlungssitzung ist zudem auf Sauna- und Schwimmbadbesuche zu verzichten, um das Risiko für eine Infektion so gering wie möglich zu halten.

Die Tattooentfernung setzt im Körper Prozesse in Gang, die beim Abtransport der Partikel behilflich sind. Meist zeigen sich leichte Schwellungen und Rötungen. Auch können die Behandlungsareale brennen. Um hier ein wenig Linderung zu schaffen, können Sie die Bereiche regelmäßig und vorsichtig kühlen. Bei Schmerzen können Sie auch auf handelsübliche Schmerzmittel zurückgreifen. Wir informieren Sie gern, welche Medikamente geeignet sind.

Wichtig für die Nachsorge bei einer Tattooentfernung ist die individuelle Pflege der Haut. Mit speziellen Cremes kann die Heilung unterstützt werden. Auch hierüber klären wir Sie gern auf und zeigen Ihnen geeignete Produkte. Insbesondere sollte darauf geachtet werden, sanfte Pflegeprodukte zu verwenden, die die Haut nicht zusätzlich reizen. Überdies ist der Sonnenschutz ein wichtiges Thema. Die Behandlungsareale sollten möglichst keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden. Lässt sich der Kontakt mit UV-Strahlung nicht vermeiden, ist ein Sunblocker mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+) ratsam.

Gibt es Risiken bei einer Tattooentfernung per Laser?

Eine ärztlich durchgeführte professionelle Tattooentfernung per Laser ist eine risikoarme Methode für ein schönes Hautbild. Während der Behandlung sind wir bemüht, dass der gesamte Ablauf für Sie so angenehm wie möglich ist. Dennoch ist das Schmerzempfinden von Mensch zu Mensch unterschiedlich, sodass die Laserbehandlung teilweise mit unangenehmen Empfindungen einhergehen kann. Vergleichbar ist dies in etwa mit dem Vorgang des Tattoostechens.

Nach der Laserbehandlung treten häufig Schwellungen und Rötungen auf, die innerhalb weniger Tage und Wochen wieder abklingen. Des Weiteren können die behandelten Areale ziehen, brennen oder jucken. Vereinzelt bildet sich auch eine leichte Kruste auf dem Hautbereich, die keinesfalls gewaltsam abgelöst werden sollte. Sie fällt von allein nach kurzer Zeit wieder ab.

Schwere Komplikationen wie Verbrennungen, Gefühlsstörungen oder Narben sind oft eine Folge von mangelnder Qualifikation des Behandlers. Bei einem erfahrenen und speziell ausgebildeten Arzt treten solche Beschwerden und Komplikationen für gewöhnlich nicht auf. Die Sicherheit und die Zufriedenheit unserer Patient:innen stehen bei uns im Hautzentrum Innenstadt im Mittelpunkt.

Ihr Beratungstermin zum Thema Tattoo entfernen in Stuttgart

Wenn Sie sich an einem unliebsamen Tattoo stören oder ein Cover-up eines Tattoos planen, stehen wir Ihnen im Hautzentrum Innenstadt zur Seite und helfen, die Tätowierung verblassen zu lassen. Gern klären wir Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch über die Möglichkeiten der Lasertherapie auf. Ihren individuellen Termin können Sie bequem per Telefon unter 0711 30 582 310 oder mit einer Mail an vereinbaren. Zudem können Sie unsere Onlineterminvereinbarung nutzen.

Weitere Informationen und häufige Fragen zur Tattooentfernung mit Laser

Wo liegen die Kosten für eine Tattooentfernung per Laser?
Pauschal lässt sich nicht sagen, was eine Tattooentfernung kostet. Wie die Tätowierungen selbst unterliegt auch die Laserbehandlung zur Entfernung einer individuellen Planung und Durchführung. Je nach Größe, Farbe und Beschaffenheit des Tattoos sind unterschiedlich viele Sitzungen notwendig, um die Pigmente zu entfernen. Pro Sitzung liegen die Kosten bei etwa 75 bis 250 Euro, bei größeren Tattoos gegebenenfalls auch mehr. Die angedachte Anzahl der Behandlungen und den damit verbundenen Kostenrahmen besprechen unsere Experten persönlich mit Ihnen im Beratungstermin.

Welche Faktoren bestimmen die Anzahl der Behandlungssitzungen?

  • Größe des Tattoos
  • Tätowierte Körperstelle
  • Farbintensität des Tattoos
  • Einstichtiefe
  • Farbmenge
  • Farbtöne
  • Qualität der Tätowierung
  • Alter des Tattoos

Verschwindet das Tattoo vollständig?
Das Ziel beim Tattooentfernen ist es, dass nach der Behandlung nichts oder kaum mehr von der Tätowierung zu erkennen ist. Teilweise kann ein leichter Schatten auf der Haut zurückbleiben. Vorab lässt sich nur schwer einschätzen, ob ein völliges Entfernen des Tattoos erreicht werden kann. Prinzipiell ist die moderne Lasertechnik so gut entwickelt, dass selbst farbige Tattoos (beinah) vollständig verschwinden.

Ist eine Tattooentfernung mittels Laser schmerzhaft?
Das Schmerzempfinden ist sehr individuell. Die Laserbehandlung ist ein schonendes Verfahren. Dennoch arbeitet es mit konzentrierten Lichtimpulsen, die zu einem Zwicken oder Piksen auf der Haut führen können. Das Gefühl bei der Tattooentfernung lässt sich mit dem beim Stechen des Tattoos vergleichen. Zudem sind einige Körperstellen empfindlicher als andere. Um die Behandlung für Sie so angenehm wie möglich zu machen, verwenden wir eine medizinische Creme, die die Areale schmerzunempfindlicher macht. Zudem bewirkt ein innovatives Kühlsystem eine Linderung während der Behandlung.

Laserbehandlung vor einem Cover-up
Manchmal wünschen sich Frauen oder Männer eine Überarbeitung ihres Tattoos beziehungsweise möchten sie es durch ein anderes Motiv überdecken, da das alte nicht mehr gefällt. Diese Technik wird als Cover-up bezeichnet. Damit das neue Bild gestochen werden kann, ist es zumeist ratsam, das alte Tattoo abzuschwächen. Hierfür eignet sich die Laserbehandlung, die die Tätowierung nach und nach verblassen lässt. Im Anschluss kann die neue Tätowierung geplant und vorgenommen werden.

Wie alt muss/darf das Tattoo bei der Entfernung sein?
Ein Tattoo kann nicht sogleich nach dem Stechen wieder gelasert werden, um es zu entfernen. Die Haut muss sich zunächst erholen und regenerieren. Ein Tattoo sollte daher mindestens 90 Tage alt sein, bevor eine Tattooentfernung vorgenommen wird.

Eine Obergrenze, um ein Tattoo zu entfernen, gibt es prinzipiell nicht. Jedoch kann es schwieriger werden, eine Tätowierung verblassen zu lassen, die bereits mehrere Jahre alt ist. Je länger eine Tätowierung die Haut schmückt, desto tiefer verankern sich die Farbpigmente im Gewebe. Somit können ältere Tattoos mehr Behandlungssitzungen benötigen als jüngere. Dies wird im persönlichen Beratungsgespräch genauer untersucht und besprochen.

Wie groß darf das Tattoo sein?
Die Größe des Tattoos spielt für die Tattooentfernung an sich keine Rolle, denn auch sehr große Tattoos können per Lasertherapie entfernt werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass größere Tätowierungen mehr Zeit benötigen, um zu verschwinden. Eine Behandlungssitzung dauert etwa 30 Minuten. Bei sehr großen Tattoos sind automatisch auch mehr Behandlungssitzungen notwendig. Zudem steigt die Erholungszeit zwischen den einzelnen Behandlungen, da der Körper und das Lymphsystem eine erhöhte Menge an Pigmenten abtransportieren müssen. Überdies ist bei größeren Tattooentfernungen auch mit mehr Kosten zu rechnen.

Hinterlässt das Tattoolasern Narben?
Der Rubin-Laser und der Tattoolaser zeichnen sich durch ihr sehr geringes Risiko für Narbenbildungen aus. Das umliegende Gewebe wird bei der Behandlung nicht geschädigt.

Gibt es Vorher-nachher-Bilder zur Tattooentfernung?
Im Rahmen des persönliches Beratungsgespräches können wir Ihnen gern Aufnahmen zeigen, die eine Dokumentation beziehungsweise einen Verlauf einer Tattooentfernung in unserem Hautzentrum darstellen. Anhand der anonymisierten Bilder können wir Ihnen demonstrieren, welche Ergebnisse mit der Laserbehandlung möglich sind. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass jede Tattooentfernung ein individueller Eingriff ist und jeder Körper anders reagiert.

Welche weiteren Einsatzgebiete gibt es für die Laserbehandlung?
Die Laserbehandlung hat in unserem Hautzentrum Innenstadt einen hohen Stellenwert. Sie lässt sich für verschiedene Behandlungsfelder einsetzen und bietet eine schonende Option für schöne und junge Haut. Der Rubin-Laser kann unter anderem auch zur Entfernung von Altersflecken, Sonnenflecken und Muttermalen genutzt werden. Insgesamt verfügt unser Hautzentrum über acht Lasersysteme, die unter anderem für folgende Bereiche genutzt werden:

  • Tattooentfernung
  • Faltenbehandlung
  • Behandlung von Pigmentstörungen
  • dauerhafte Haarentfernung
  • Behandlung von Besenreiser
  • Behandlung von Krampfadern
  • Behandlung von Warzen, Fibromen
  • Behandlung von aktinischen Keratosen
  • Behandlung von Rosazea und Couperose
  • Behandlung von Schuppenflechte und Ekzemen

© 2020 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum