PRP Eigenplasmabehandlung

Die PRP-Behandlung (deutsch = Plättchenreiches Plasma) ist eine besondere Form der Eigenbluttherapie. Dabei wird aus körpereigenem Blut plättchenreiches Plasma gewonnen und in die Haut beziehungsweise das Subkutangewebe injiziert.

Durch einen hohen Gehalt an verschiedenen Wachstumsfaktoren, die der Zellerneuerung dienen, wird das regenerative Potenzial des Gewebes stimuliert. Dies wird auch im Leistungssport zur schnellen Regeneration nach Verletzungen eingesetzt. PRP kann allein in Mikroinjektionstechnik oder auch in Kombination mit Mesotherapiewirkstoffen (natürliche Wirkstoffe, Mineralstoffe, Vitamine und klassische Arzneien) appliziert werden.

Vampirelifting / PRP Microneedling

PRP verstärkt auch die Zellteilung und Produktion von Kollagen und elastischen Fasern. Kombiniert mit dem ebenfalls straffenden Microneedling wird die Haut regeneriert und bekommt einen jugendlichen Glanz – ganz ohne körperfremde Zusatzstoffe.

Für ein feines, vitales Hautbild empfehlen eine dreimalige Behandlung im Abstand von vier Wochen. Dies ist auch für Narben und Dehnungsstreifen hervorragend geeignet.


Kosten

Ab 300 Euro

Im Überblick




Behandlungsdauer

Ca. 60 Minuten



Anästhesie

Lokale Betäubung



Klinikaufenthalt

Nicht notwendig / Ambulant



Nach der OP

Keine Beeinträchtigung |
3malige Behandlung im 4-Wochen-Rhythmus

© 2019 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum