Faltenbehandlung Stuttgart

jugendliches Aussehen dank sanfter Methoden

Zu einem attraktiven Äußeren zählt vielfach ein gesundes, ebenmäßiges und strahlendes Hautbild. Mit zunehmendem Alter nimmt der körpereigene Aufbau von straffenden Substanzen wie Kollagen, Hyaluronsäure und Elastin ab. Auch ist es für den Körper nicht mehr so leicht, den Feuchtigkeitsgehalt im Optimum zu halten. Die Folgen sind partielle Hauterschlaffungen, Volumenverluste und Falten. Um ein jugendliches und harmonisches Erscheinungsbild zurückzuerlangen, stehen in der ästhetischen Medizin verschiedene Methoden zur Verfügung. Neben dem operativen Facelift gehört auch eine Vielzahl von minimalinvasiven Verfahren dazu, darunter die Faltenunterspritzung mit Fillern, Botoxbehandlungen, Lasertherapien, chemische Peelings, die PRP-Behandlung oder auch das Fadenlifting.

In unserer Praxis überlegt Ihr Hautarzt in Stuttgart mit Ihnen zusammen, welche Methode für Sie in Frage kommt.

Sie möchten sich zu Faltenbehandlung in Stuttgart beraten lassen? Melden Sie sich bei uns online oder unter 0711 – 30 582 30.

Kurzinfos Faltenbehandlung Stuttgart

Behandlung: minimalinvasiv, ambulant
Dauer: etwa 20–60 Minuten (je nach Behandlungsmethode)
Narkose: keine, ggf. örtliche Betäubung (Creme oder Injektion), Dämmerschlaf
Ausfallzeit: keine bzw. geringe Ausfallzeit (1–3 Tage)
Risiken: leichte Schwellungen, Rötungen, Hämatome, Taubheitsgefühle, Spannungsgefühle, Entzündungen (selten), allergische Reaktionen (selten)

Wie entstehen Falten?

Falten sind eine natürliche Folge des Alterungsprozesses. Der Rückgang an körpereigenem Kollagen und Elastin setzt bereits mit Mitte 20 ein. Für die Haut wird es dann schwerer, ihr jugendliches Aussehen aufrechtzuerhalten. Es kommt zu Haut- und Gewebeerschlaffungen. Der Verlust an Elastizität und Festigkeit äußert sich auch in kleinen Fältchen, die sich mit der Zeit vertiefen können.

Neben den inneren (intrinsischen) Faktoren wirken auch äußere (extrinsische) Einflüsse auf die Haut und das Gewebe ein. Insbesondere eine hohe UV-Strahlung kann mit der Zeit zu Schäden und zu einer frühzeitigen Hautalterung führen. Auch anhaltender Stress, wenig Schlaf, eine ungesunde Ernährung und wenig Bewegung können sich auf dem Hautbild abzeichnen.

Vorbereitung auf die Faltenbehandlung in Stuttgart

Eine spezielle Vorbereitung auf die Faltenbehandlung ist für gewöhnlich nicht notwendig. Vorab findet ein ausführliches Beratungsgespräch in unserem Hautzentrum statt. Bei diesem Termin schauen sich unsere Experten den individuellen Zustand Ihrer Haut an und besprechen gemeinsam mit Ihnen, welche Veränderungen sich erzielen lassen. Anhand dieser Angaben und Ergebnisse erstellen wir einen Behandlungsplan, der optimal zu Ihnen passt. Zudem klären wir Sie detailliert über die ausgewählten Behandlungen auf und gehen auf Ihre Fragen ein.

Unmittelbar vor der Behandlung sollten Sie auf intensive Sonnenbäder verzichten, um Ihre Haut möglichst nicht zu reizen. Zudem sollte die Einnahme blutverdünnender Mittel nach Möglichkeit vermieden werden, um Risiken wie Hämatome zu reduzieren.

Die Behandlungsmethoden zur Faltenreduktion

1. Botulinumtoxin gegen mimische Falten
Die Behandlung mit Botulinumtoxin (kurz auch als Botox bekannt) eignet sich, um störende mimische Falten (dynamische Falten) zu reduzieren. Durch die ständige Bewegung der Gesichtsmuskeln werden vor allem im Bereich der Stirn, in der Augenpartie und am Mund Falten aktiviert. Bei der Botoxbehandlung injiziert der Arzt den Wirkstoff in den Muskel, der für die Entstehung der Falte verantwortlich ist. Botulinumtoxin hemmt die Reizübertragung durch den Botenstoff Acetylcholin. Dadurch bekommt der Muskel nicht mehr die Information, sich zusammenzuziehen, sondern entspannt. Infolgedessen entspannt und glättet sich auch die Haut.

In der ästhetischen Medizin werden kommen verschiedene Botulinumtoxinpräparate von unterschiedlichen Herstellern zum Einsatz, darunter Botox® und Vistabel® (Allergan), Bocolure® und Xeomin® (Merz), Azzalure® (Gaderma) sowie Dysport® (Ipsen).

Mehr zu Botulinumtoxin

2. Die Faltenunterspritzung mit Fillern
Bei statischen Falten, die unabhängig von Muskelbewegungen sichtbar sind, helfen Wirkstoffe, die einen Hebeeffekt haben. Als geeignet haben sich hierbei vor allem sogenannte Filler bewährt. Zu ihnen gehören unter anderem Hyaluronsäure und körpereigene Fettzellen. Sie werden in den Behandlungsbereich gespritzt und polstern die als störend empfundene Falte von innen heraus auf. Auch geringes Volumen (z. B. an den Wangen) kann mithilfe von Fillern ausgeglichen werden. Durch eine Hyaluronsäure-Behandlung können auch einzelne Gesichtspartien gezielt konturiert und betont werden. Ebenso eignen sich Filler für die harmonische Lippenvergrößerung.

Mehr zu Hyaluronsäure und Filler

3. Faltenbehandlung per Laser (Fraxel®)
Gegen unliebsame Falten kann auch eine Laserbehandlung empfehlenswert sein. Der Fraxel®-Laser ist ein sogenannter ablativer CO2-Laser. Er wird über die zu behandelnden Hautstellen geführt und setzt in kleinen Abständen Lichtimpulse frei, die die Haut durchdringen, ohne sie zu verletzen. Die Impulse führen zu einem kontrollierten Wärmeanstieg, der die körpereigene Kollagenproduktion ankurbelt. Dadurch wird die Haut auf natürliche Weise gestrafft.

4. Modernes Fadenlifting gegen Falten
Eine der modernen Behandlungsmethoden gegen Falten und abgesunkene Gesichtspartien ist das Fadenlifting. Über feine Kanülen werden spezielle Fäden in das Gewebe eingesetzt. Die Fäden heben die Bereiche leicht an und verbessern zudem den Kollagenaufbau. Auf diese Weise wird ein Straffungseffekt in zwei Schritten erzielt: Zum einen Straffen die Fäden selbst die Behandlungsbereiche, zum anderen führt das neue Kollagen zu einem zweiten verjüngenden Effekt, der auch dann noch anhält, wenn die Fäden vom Körper wieder abgebaut worden sind.

Mehr zum Fadenlifting

5. Eigenblut für schöne Haut – die PRP-Therapie
Blutplasma ist reich an Wachstumsfaktoren, die die Zellregeneration beziehungsweise die Zellneubildung anregen. Bei der PRP-Therapie wird dem Patienten zunächst eine kleine Menge Blut entnommen und dann speziell aufbereitet, sodass ein hochkonzentriertes Präparat an Blutplasma entsteht. Dieses wird dann mit einer feinen Kanüle in das Behandlungsareal gespritzt. In dem Bereich wird daraufhin die Zellneubildung erhöht, sodass eine natürliche Verjüngung hervorgerufen wird.

Mehr zur PRP-Therapie

Weitere Möglichkeiten für ein jugendliches Erscheinungsbild

  • Chemisches Peeling
  • Microneedling
  • Mesotherapie
  • HydraFacial™
  • Chirurgisches Facelift (operative Gesichtsstraffung)

Dauer und Narkose

Die Behandlungsdauer und die Art der Narkose hängen von der jeweiligen Behandlungsmethode ab. Die Injektionstherapien mit Botox oder Fillern benötigen meist zwischen 20 und 30 Minuten. Verfahren wie das Fadenlifting oder die Eigenbluttherapie können bis zu 60 Minuten umfassen. In den Fillerpräparaten ist meist schon ein lokales Anästhetikum enthalten, sodass eine zusätzliche Betäubung nicht notwendig ist. Bei Bedarf können die Areale mithilfe einer Betäubungscreme oder per Injektion schmerzunempfindlicher gemacht werden. Bei Methoden wie dem Fadenlifting ist auch eine Behandlung im Dämmerschlaf möglich.

Worauf ist nach der Faltenbehandlung zu achten?

Gemeinhin sind die Patienten sogleich nach der minimalinvasiven Faltenbehandlung wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Je nach Behandlungsmethode und individuellem Befinden kann sich eine kurze Auszeit von ein bis drei Tagen anbieten. Eine besondere Nachsorge ist üblicherweise nicht notwendig. Bei Bedarf können die Behandlungsareale gekühlt werden. Zudem sollten die Patienten auf einen geeigneten Sonnenschutz achten. Detaillierte Hinweise gibt der Arzt beim persönlichen Beratungstermin.

Mögliche Risiken und Komplikationen

Die Beschwerden und Komplikationen nach einer minimalinvasiven Faltenbehandlung fallen erfahrungsgemäß sehr gering aus. Es kann vorübergehend zu leichten Schwellungen, Rötungen und Hämatomen kommen. Vereinzelt können auch Spannungsgefühle auftreten oder die Stellen fühlen sich kurzzeitig taub an. Die Beschwerden lassen meist innerhalb weniger Tage selbstständig wieder nach. Mit größeren Einschränkungen oder Risiken ist für gewöhnlich nicht zu rechnen. Auch über die möglichen Komplikationen der jeweiligen Behandlung klären wir Sie in der individuellen Beratung umfassend auf.

Ihr Beratungstermin zur Faltenbehandlung in Stuttgart

Sie möchten mehr zu den einzelnen Behandlungsmöglichkeiten der minimalinvasiven und chirurgischen Faltenbehandlung in Stuttgart erfahren? Gern erstellen wir mit Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept für Ihre harmonische Verjüngung. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin für ein unverbindliches Gespräch mit unseren Experten!

Weitere Informationen und häufige Fragen zur Faltenbehandlung

Was kostet die Faltenbehandlung?
Die Kosten der Faltenbehandlung sind von der Art der Behandlung, der Größe des Behandlungsareals und den damit verbundenen Materialien abhängig. Wir können Ihnen die jeweiligen Preise erst nach einer sorgsamen Untersuchung und Analyse Ihrer Haut zuverlässigen festlegen. Daher erhalten Sie nach einer ausführlichen Beratung Ihren Kostenvoranschlag. Durchschnittlich beginnen die Kosten bei etwa 250 Euro. Das unverbindliche Beratungsgespräch kostet 50 Euro. Diese Kosten werden mit den Behandlungskosten verrechnet.

Ab welchem Alter bietet sich eine Faltenbehandlung an?
Eine unterstützende Hautpflege mit sanften Methoden wie HydraFacial™, Microneedling oder einem chemischen Peeling können sich schon vor dem 30. Lebensjahr anbieten, um die jugendliche Hautstruktur zu unterstützen. Sobald sich störende Fältchen zeigen, können diese mit entsprechenden Faltenbehandlungen reduziert werden. Wann und in welcher Intensität Falten sichtbar werden, ist von Person zu Person unterschiedlich.

Was ist besser, Faltenunterspritzung oder OP?
Zu dieser Frage lässt sich keine allgemeingültige Antwort finden. Die geeignete Behandlungsmethode richtet sich immer nach dem individuellen Befund. Insbesondere leichte Alterungserscheinungen wie Fältchen, moderate Volumendefizite und ein fahler Teint lassen sich effektiv mit minimalinvasiven Treatments behandeln. Bei starken Gewebeerschlaffungen und überschüssiger Haut kann ein chirurgischer Eingriff hingegen empfehlenswert sein, um ein effektives, gesundes und harmonisches Ergebnis zu erzielen. Das individuelle Konzept bespricht der Arzt nach einer ausführlichen Untersuchung mit Ihnen.

Welche Vorteile bietet eine minimalinvasive Faltenbehandlung?

  • Keine OP
  • Keine Narkose
  • Sanft
  • Ambulant
  • Keine Ausfallzeit
  • Kurze Behandlungszeit
  • Gut verträgliche Wirkstoffe
  • Keine Narben
  • Schnell sichtbare und natürliche Ergebnisse
  • Schmerz- und risikoarm
  • Können miteinander kombiniert werden
  • Können auf Wunsch wiederholt werden

Faltenbehandlung Erfahrung: Gibt es Vorher-nachher-Bilder?
Wenn Sie gern Vorher-nachher-Vergleiche von den Behandlungen sehen möchten, zeigen wir Ihnen im Rahmen der persönlichen Behandlung in unserer Praxis gern anonymisierte Aufnahmen. Anhand der Bilder können Sie sich einen ersten Eindruck von den jeweiligen Möglichkeiten machen. Sprechen Sie uns gern darauf an.

© 2020 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum