Reiterhosen

Reiterhosen, eine Fettverteilungsstörung an den Oberschenkeln, treten häufig aufgrund eines Lipödems auf. Auslöser sind hormonelle Veränderungen, eine Schwangerschaft oder genetische Veranlagungen. Es betrifft fast ausschließlich Frauen und äußert sich in starker Fetteinlagerung, die mit Druckgefühl und Schmerzen einhergehen kann. Auch Cellulite, Besenreiser und anderweite Durchblutungsstörungen können auftreten.

Wie bei der generellen Lipödembehandlung kommt eine konservative oder operative Therapie in Frage. Konservativ kann mit Kompression und manueller Lymphdrainage gearbeitet werden, das Fettgewebe an sich kann allerdings nur operativ durch eine Kryolipolyse oder eine Liposuktion, eine Fettabsaugung, entfernt werden.


Kosten

Ab 2.000 Euro (Liposuktion)
Ab 350 Euro (Kryolipolyse)

Im Überblick




Behandlungsdauer

Ab 2 Stunden



Anästhesie

Örtliche Betäubung |
Dämmerschlaf



Klinikaufenthalt

Nicht notwendig / Ambulant



Nach der OP

Tragen einer Kompressionshose (Liposuktion), keine (Kryolipolyse) | Arbeitsunfähigkeit 3 – 5 Tage (Liposuktion), keine (Kryolipolyse) | Sport nach ca. 6 – 7 Tagen (Liposuktion), sofort (Kryolipolyse)

© 2019 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum