Typische Gründe für eine Oberlidstraffung

Die Augenpartie hat großen Einfluss auf das Gesamtbild des Gesichts. Mit einem wachen Blick wirken Personen oft jung, aktiv und sympathisch auf uns. Zeigen sich hingegen Fältchen und Gewebeerschlaffungen im Bereich der Augen, kann das der äußeren Erscheinung ein allgemein müdes, abgespanntes oder auch gestresstes Aussehen verleihen. In diesen Fällen stellt eine Oberlidstraffung eine geeignete Methode dar, um die unliebsamen Veränderungen zu reduzieren. Welche Faktoren nehmen Einfluss auf die Hautalterung?

Die natürliche Hautalterung

Der Körper verändert sich im Laufe der Jahre. So laufen einige Prozesse beispielsweise langsamer ab, desto älter wir werden. Hierzu zählt auch der Erneuerungsprozess von Zellen. Bereits zwischen dem 20. und dem 25. Lebensjahr geht die körpereigene Produktion von Kollagen allmählich zurück. Auf die Straffheit und Festigkeit der Haut haben vor allem Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure Auswirkungen. Lassen diese Bestandteile mit dem Älterwerden nach, geht die Elastizität zurück und Falten haben es leichter, sich in der Haut zu vertiefen. Ebenso sinken einzelne Partien ab und verlieren ihre jugendliche Position (z. B. Wangen, Kieferlinie).

Des Weiteren wirken sich auch hormonelle Veränderungen auf den Hautzustand aus. Nimmt beispielsweise der Östrogenspiegel der Frauen mit den Wechseljahren ab, sinkt gleichzeitig auch der Kollagenanteil im Gewebe. Auch die Produktion von Hyaluronsäure wird während des Klimakteriums heruntergefahren, wodurch die Haut unter anderem häufig trockener wird und schneller gereizt werden kann. Vor allem bei Männern führen hormonelle Veränderungen rasch zu trockener Haut.

Die umweltbedingte Hautalterung

Neben den inneren Einflüssen – also der natürlichen Hautalterung durch strukturelle Veränderungen und Wandel der Prozessabläufe – wirken auch äußere Faktoren tagtäglich auf den Körper ein. Faltenbildung und Gewebeerschlaffungen werden durch verschiedene Umwelteinflüsse begünstig. Insbesondere UV-Strahlung dringt bis in die tiefen Hautschichten vor und kann zu Schäden und Veränderung am Erbgut führen. UV-A-Strahlen sorgen unter anderem dafür, dass die Kollagenneubildung gestört wird. Ein häufiger und intensiver Sonnenkontakt sollte daher möglichst vermieden werden. Zudem sollte Sonnenschutz in die tägliche Hautpflegeroutine integriert werden.

Das Altern der Haut wird auch durch Nikotin und Alkohol begünstig. Ebenso wirken sich Stress, Schlafmangel, Bewegungsmangel und eine ungesunde sowie vitaminarme Ernährung negativ auf den Hautzustand aus.

Ästhetische und funktionelle Gründe für eine Behandlung

Ab einem bestimmten Punkt lassen sich müde Augen nicht länger mit Hausmitteln und konservativen Maßnahmen behandeln. Haben sich tiefe Falten gebildet und ist das feine Gewebe an den Augenlidern erschlafft, sodass sich hängende Überschüsse abzeichnen, ist für gewöhnlich die Hilfe der ästhetischen Medizin notwendig.

Der Wunsch nach einer Lidkorrektur entsteht meist durch ästhetische Motivationen: Die betroffenen Personen fühlen sich aktiv und möchten, dass ihr Äußeres auch wieder frischer, wacher und jünger aussieht.

Seltener liegen medizinische Gründe vor. Erschlafft das Gewebe am Oberlid, sinkt es infolgedessen ab, da die Haut es nicht mehr genügend stützen kann(sogenanntes Schlupflid). Dabei kann das Gewebe so tief hängen, dass es sich über das Auge legt und das Sichtfeld einschränkt. Teilweise kann es auch Entzündungen an oder sogar im Auge hervorrufen, die zu Schmerzen für die Patient:innen führen.

Lesen Sie hier mehr dazu, wie die Oberlidstraffung zu einer frischen und jungen Augenpartie verhelfen kann.

© 2020 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum