INFOREIHE: 1. NEURODERMITIS

Wenn Ihre Haut eher trocken und schuppig wird und zu Juckreiz neigt, haben Sie vielleicht Neurodermitis. Die Neurodermitis kann am gesamten Körper auftreten, besonders betroffen sind typischerweise Ellenbeugen und Kniekehlen. Hier fängt die Haut an zu jucken, wird rot und schuppig. Die Betroffenen haben auch am gesamten Körper eine trockene Haut.

Das können Sie gegen Neurodermitis tun: Am wichtigsten ist die konsequente Basispflege der gesamten Haut, am besten mit so wenig Zusatzstoffen wie möglich. Pflegeprodukte mit Glycerin und Harnstoff unterstützen die natürliche Hautbarriere. Calendula, Kamille oder Stiefmütterchen können das Ekzem beruhigen. In schlimmeren Fällen verschreiben wir Kortison oder Tacrolimus. Trinken Sie außerdem ausreichend, um Ihre Haut von innen heraus mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Das sollten Sie bei Neurodermitis vermeiden: Kälte, Heizungsluft oder auch zu heißes Duschen trocknen die Haut aus. Auch Stress ist ein negativer Faktor – Entspannungsübungen oder autogenes Training können auch sinnvoll sein.

Fragen? Gerne beraten wir Sie in unserer Sprechstunde!

© 2019 Hautzentrum Innenstadt | Datenschutz | Impressum